Strafrecht

Ordnungs­widrig­keiten

Das Ordnungswidrigkeitenrecht wird gerne auch als OWis und damit verbunden als sogenanntes „kleines Strafrecht“ bezeichnet. Jedoch darf man sich von den vermeintlich geringen Sanktionen nicht täuschen lassen.

Häufig können Ordnungswidrigkeiten für den Einzelnen schwerwiegende Konsequenzen haben.

Im Ordnungswidrigkeiten-Verfahren gelten auch die strafprozessualen Verfahrensregeln, so dass Sie sich unbedingt frühzeitig einen Strafverteidiger zur Seite holen sollten.

Als Strafverteidigerin und Rechtsanwältin kenne ich die Fehlerquellen, insbesondere kann ich die formalen Fehler der Bescheide aufdecken, welche diese unwirksam machen oder ein Fahrverbot verhindern können.

Ob es sich um Geschwindigkeitsmessungen bei einem Geschwindigkeitsverstoß, Rotlichtüberwachungen bei einem Rotlichtverstoß oder um Abstandmessungen bei einem Abstandsverstoß handelt, ich helfe Ihnen dabei diese Bescheide auf Fehler zu untersuchen.

Wichtig für Sie ist, dass Sie wissen, dass Sie nicht verpflichtet sind Angaben zur Sache zu machen. Gerne wird dieser Eindruck auf Anhörungsbögen vermittelt und es wird Ihnen oftmals eine kurze Frist zur Anhörung gesetzt. Tatsache ist, dass es keine strafrechtlichen Konsequenzen nach sich zieht, wenn eine solche Frist nicht eingehalten wird.

Sie können mich gerne zwecks einer kostenlosen Ersteinschätzung in meiner Kanzlei anrufen.

zurück zu Strafrecht